Kronenzeitung

  • JETZT will Kurz-Comeback rechtlich verbauen

    Die Liste JETZT will ein De-facto-Rückkehr-Verbot für Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) durchsetzen. Sowohl Bundeskanzler als auch Minister, gegen die ein Misstrauensvotum im Nationalrat erfolgreich war, sollten nicht mehr in ihre alten Funktionen zurückkehren können, meint der Abgeordnete Alfred Noll, der einen entsprechenden Antrag im kommenden Plenum am 19. September einbringen will.

  • Diese zehn Maßnahmen sollen das Bundesheer retten

    Der mit Spannung erwartete Bericht zum Zustand des österreichischen Bundesheeres ist fertig. Er sieht die Herausforderungen und Gefahren für Österreichs Bevölkerung im kommenden Jahrzehnt zahlreicher und komplexer werden. Damit das Heer zukunftsfit reagieren kann, werden zehn Maßnahmen genannt, die die drohende Pleite abwenden sollen. Empfohlen werden unter anderem eine Erhöhung des […]

  • Verträgt Österreich noch mehr Zuwanderung?

    Sollen EU-Länder, die keine Migranten aufnehmen, sanktioniert werden? Hat Österreich die Kontrolle, wer zu uns kommt? Verträgt unser Land noch mehr Zuwanderung? Was ist ihr Programm gegen Integrationsverweigerer? Vier der brisanten Fragen aus der aktuellen „Krone“-Integral-Studie (siehe auch Video oben). Wir haben die Spitzenkandidaten der Parteien per Fragebogen konfrontiert. So denken sie […]

  • Kurz zu Erdogan-Drohung: „Sofort mehr Grenzschutz“

    In der Vorwoche hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Europa zum wiederholten Mal gedroht, den Flüchtlingen in seinem Land die Tore zu öffnen, wenn die Türkei nicht mehr Unterstützung der EU erhalte. Ex-Kanzler Sebastian Kurz will diese erneute Drohung nicht hinnehmen und fordert die Entsendung von zusätzlichen Frontex-Mitarbeitern an die bulgarische und griechische […]

  • Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch

    400.000 Euro soll das neue Corporate Design für die an den Start gehende Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) kosten. Der „Krone“ vorliegende interne Schätzungen kommen allerdings auf 2,5 Millionen Euro.

  • CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte

    Die Österreicher wollen keinen Schmutzkübelwahlkampf! Deshalb hat die „Krone“ ein hochkarätiges Schiedsrichter-Team zusammengestellt, das ab sofort den Wahlkampf kritisch verfolgt und für politische Fouls, aber auch unsinnige, unrichtige Aussagen von Wahlkämpfern wie auf dem Spielfeld Karten verteilt - Rot für Foulspiel, Gelb als Verwarnung, Grün für Fairplay. Diesmal gibt […]

  • „Schredder-Mann“ ist wieder bei der ÖVP

    Jener ÖVP-Mitarbeiter, der mehrere Festplatten von der Firma Reisswolf schreddern ließ und danach die Rechnung nicht bezahlt hatte, ist aus der beruflichen Zwangspause zurück und wieder bei den Türkisen tätig. Seine Social-Media-Seiten bleiben allerdings weiterhin abgemeldet.

  • Weiterhin große Sorge wegen Migration

    Drei Viertel der Österreicher befürworten die weitere Aufnahme von Flüchtlingen in die EU nur dann, wenn die Verteilung geklärt ist. Auch in Sachen Integration sehen viele Befragte grundsätzlich Nachholbedarf. Das ergab die aktuelle „Krone“-Studie (siehe auch Video oben). Teil zwei unserer großen Serie.

  • Grüß Gott, ich bin eine Waldviertler Pendlerin

    Die Pendler sind bei dieser Wahl in aller Munde. Kein Wunder: 3,8 Millionen Österreicher pendeln täglich zur Arbeit. Und viele zahlen dabei drauf. Die „Krone“ zeigt auf, warum das so ist.

  • In welche Schulen die Politikerkinder gehen

    Braucht es bei uns strengere Auswahlverfahren für Lehrer? Sollen sie sich auch im Sommer fortbilden? Und würden Sie Ihr Kind in eine private oder in eine öffentliche Schule geben? Drei der brisanten Fragen aus der aktuellen „Krone“-Integral-Studie (siehe auch Video oben). Wir haben die Spitzenkandidaten per Fragebogen konfrontiert:

  • Vilimsky über Grönemeyer: „Besucher malträtiert“

    Wie politisch darf ein Pop-Künstler sein? Diese Frage stellt sich einmal mehr, nachdem Herbert Grönemeyer bei seinem Wien-Konzert in der vergangenen Woche zu äußerst heftigen Worten gegenüber der rechten Szene gegriffen hatte. Außenminister Alexander Schallenberg stimmte ihm am Montag zu, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky schoss dagegen nahezu ebenso scharf zurück: Mit […]

  • Katzian an Heidi Horten: „Ich bedauere zutiefst“

    Nach der großen medialen Aufregung um einen derben Sager bittet ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian die Milliardärin Heidi Goess-Horten nun um Entschuldigung. „Ich habe mich zu einer Wortwahl verstiegen, die nicht in Ordnung war“, so Katzian zerknirscht. Er hatte vor einer Woche beim Wahlkampfauftakt der sozialdemokratischen Gewerkschafter in Richtung der ÖVP-Großspenderin gesagt: […]

  • Hackerangriff: Ermittler bestätigen Auslandsbezug

    Die Staatsanwaltschaft Wien hat am Montag bestätigt, dass wegen des mutmaßlichen Hackerangriffs auf die ÖVP Ermittlungen mit Auslandsbezug geführt werden. Dass die laut ÖVP gestohlenen Daten auf einem Server in Frankreich gefunden wurden, wollte ein Sprecher nicht offiziell kommentieren. Eine Europäische Ermittlungsanordnung in der Causa sei aber erfolgt.

  • ÖVP ortet zunehmende Angriffe auf Werbeflächen

    Es gehört in österreichischen Wahlkämpfen mittlerweile leider schon fast zum Alltag: Wo immer man Werbeflächen der politischen Bewerber sieht, stechen einem auch mutwillige Zerstörungen und Schmierereien ins Auge. Aber: „Eine solche Dichte an Angriffen hat es noch nie gegeben“, sagt nun etwa ÖVP-NÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner. Kritik an den […]

  • Kassenfusion bringt „nur“ 30 statt 100 Mio. Euro

    „Methodische und inhaltliche Schwächen“ habe das Gutachten über die Zusammenlegung der Gebietskrankenkassen, sagt die Arbeiterkammer. In Auftrag gegeben hatte es Ex-Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ). Eine Gegenstudie der Universität Graz, beauftragt von der Arbeiterkammer, zeigt hingegen: Statt 100 Millionen Euro pro Jahr könnten maximal 30 Millionen Euro eingespart werden.

  • Grönemeyer: Applaus von Österreichs Außenminister

    Rückendeckung für Herbert Grönemeyer aus dem österreichischen Außenministerium: Nachdem sich die deutsche Musik-Legende zuletzt bei seinem Konzert in der Wiener Stadthalle in durchaus martialischem Tonfall gegen einen Rechtsruck ausgesprochen hatte, gab es am Montag Applaus von Minister Alexander Schallenberg. „Ich finde Grönemeyers Äußerung vom Inhalt her völlig […]

  • Bundesschulsprecherin: Politische Bildung als Fach

    Die neue Bundesschulsprecherin Jennifer Uzodike plädiert für die Einführung eines mit Medienkunde gekoppelten neuen Fachs Politische Bildung ab der siebenten Schulstufe. Außerdem soll die Leistungsbeurteilungsverordnung konkretisiert und bereits in der Volksschule Lehrer-Feedback eingeführt werden, so Uzodike bei einer Pressekonferenz am Montag.

  • NGO zeigt Herbert Kickl wegen Verhetzung an

    Die Schimpftiraden am FPÖ-Parteitag könnten für Klubobmann Herbert Kickl ein juristisches Nachspiel haben: Weil er wetterte, SPÖ und ÖVP hätten für ein „Triple-A“ gesorgt und erklärte, dabei handle es sich um „aggressive afghanische Asylwerber“, wurde er von einer NGO wegen Verhetzung angezeigt. Die Organisation fairness-asyl spricht in einer Aussendung von einem […]

  • ÖVP will Steuern für Eigenheim-Kauf reduzieren

    ÖVP-Chef Sebastian Kurz und die frühere Familienministerin Juliane Bogner-Strauß haben am Montag den nächsten Teil der „100 Projekte für Österreich“ präsentiert. Mitten im Wahlkampf betonte Kurz, dass es die oberste Prämisse der Volkspartei sei, nach der Wahl die Steuerreform „schnellstmöglich umzusetzen“. Zudem kündigte Kurz neben einer Reduzierung […]

  • Aus für Zwölfstundentag als SP-Koalitionsbedingung

    SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch verlangt eine Neuverhandlung des türkis-blauen Arbeitszeitgesetzes, das Zwölfstundentage und 60-Stunden-Wochen erlaubt - und macht davon die Bereitschaft seiner Partei für eine allfällige Regierungsbeteiligung abhängig. „Dieses Arbeitszeitgesetz, wie es jetzt vorliegt, muss auf alle Fälle zurückgenommen werden“, sagte Muchitsch in der […]