Tichys Einblick

  • „Der Sozialismus siecht“, lautete einst ein Bonmot in der DDR – doch unterzukriegen ist er offenbar nicht. Als 1989 die Diktatur der SED gestürzt wurde, hätte jedenfalls kaum jemand gedacht, dass die Partei 30 Jahre später in vielen Parlamenten und drei Landesregierungen sitzen w ▶ weiterlesen ◀️

    Frau B. ist 83 Jahre alt, geschieden, alleinlebend, Mutter dreier Söhne. Sie wohnt zur Miete und bekommt als ehemalige Stadtangestellte eine gute Rente. TE trifft Frau B. auf dem Wochenmarkt des Braunschweiger Stadtteils. Wir setzen uns auf einen Kaffee an den Rand des lebhaften ▶ weiterlesen ◀️

    »Aber es hat existiert! Es existiert! Es existiert in meiner Erinnerung! Ich erinnere mich daran. Sie erinnern sich daran.« »Ich erinnere mich nicht daran«, sagte O’Brien. Winstons Herz sank. Das war Doppeldenk. – Sie haben es, liebe Leser, gewiss gemerkt, spätestens bei der Erwä ▶ weiterlesen ◀️

    Traut man den Umfragen EU-weit und nimmt man die aktuellen Daten in Italien zur Hand, die besagen, dass Matteo Salvinis Lega zwischen 30 und 32 Prozent erreichen könnte, dann wird sich die (bisherige) EU auf eine Kürzung ihrer bisherigen Pfründe einstellen müssen. Die rechtskonse ▶ weiterlesen ◀️

    Warum hat Sebastian Kurz gar nicht erst versucht, die Regierungskoalition zu retten? Wem werden die aktuellen Ereignisse am Ende nützen? Welche Regierung werden wir in Österreich erleben? Und vor allem: Welche Auswirkungen hat Ibizagate auf die EU-Wahl? Diese Fragen bespricht Ach ▶ weiterlesen ◀️

    Man kann Gordian Meyer-Plath, dem Präsidenten des Landesamts für Verfassungsschutz Sachsen, wirklich nicht vorwerfen, seine Behörde sei auf dem rechten Auge blind. Im jüngsten Verfassungsschutzbericht werden die Umtriebe der Rechtsextremisten im Freistaat auf 118 Seiten umfassend ▶ weiterlesen ◀️

    Der liebe Gott in Österreich scheint immer mal wieder zum Scherzen aufgelegt – oder wie an der Donau formuliert wird: zum Blödeln. Also nicht der Gott, von dem die Amtskirche gepredigt haben will, sondern der Gott, den die allermeisten Österreicher in sich tragen mit ihrer kathol ▶ weiterlesen ◀️

    Nein, wirklich nicht: Es wird kaum noch einen Zuschauer überrascht haben, wenn der Einmarsch der EU-politischen Gladiatoren einmal mehr zum Defilee der Untoten geriet, wie gestern Abend bei dieser öffentlich-rechtlichen Politparodie mit dem zweifelhaften Titel: „Gipfeltreffen Eur ▶ weiterlesen ◀️

    Von dem Autor Frank Goosen stammt der Roman „Liegen lernen“, einer der vielen Romane über die achtziger Jahre in Westdeutschland, also die Zeit, in der praktisch nichts los war. Ein angemessener Roman über das spätmerkelistische Berlin sollte am besten „Sitzen bleiben“ heißen. Wo ▶ weiterlesen ◀️

    Es dürfte allgemein bekannt sein, dass der französische Staat seit 1905 sich dem Prinzip des Laizismus verpflichtet weiß. Das heißt einerseits, Staat und Kirche sind strikt – viel strikter als in Deutschland – getrennt, andererseits kennt der Staat offiziell auch nur individuelle ▶ weiterlesen ◀️