Die SUBSTANZ

  • ANALYSE. Keine Partei hat in diesem Wahljahr so wenig von Zugewinnen wie sie. Ihr bleibt die Oppositionsrolle. Und diese ist auf Dauer ziemlich bedrohlich für sie. Die Wählerströme in Bezug auf die Neos sind eher atemberaubend: Die Behalte-Rate der Partei ist und bleibt extrem ni ▶️ weiterlesen ◀️

    ANALYSE. Wählerströme der vergangenen Jahren zeigen, wie sehr die Partei auch von Bürgerlichen getragen wird. Zu Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen ist es noch gar nicht gekommen, da werden da und dort schon Hürden aufgebaut. Sarah Wiener (Grüne) möchte beispielsweis ▶️ weiterlesen ◀️

    ZAHLEN ZUM TAG. Nesselwängle (Tirol), Rohr im Gebirge (NÖ) und Schnepfau (Vbg) sind genau gleich klein, ländlich und bürgerlich – im Übrigen aber sehr unterschiedlich. Die ÖVP ist am Land sehr stark, Grüne und Neos tun sich im Unterschied dazu extrem schwer. Bei der Landtagswahl ▶️ weiterlesen ◀️

    ZAHLEN ZUM TAG. Zahl der Arbeitslosen ist mit über 300.000 noch immer um die Hälfte höher als vor zehn Jahren – und ein weiterer Rückgang ist nicht zu erwarten. Das gibt’s wohl auch nur in Österreich: Nach Wahlen lässt man sich alle Zeit der Welt, um eine Regierung zu bilden – un ▶️ weiterlesen ◀️

    ANALYSE. Staatspolitische Verantwortung wäre, sich für die Regierungsbildung nicht unnötig viel Zeit zu nehmen. Zumal die Verhältnisse klar auf dem Tisch liegen. Am Abend der Vorarlberger Landtagswahl hat sich Landeshauptmann und ÖVP-Chef Markus Wallner gewissermaßen in einen Str ▶️ weiterlesen ◀️

    ANALYSE. Das Ergebnis der Landtagswahl ist vor allem auch auf die starke Urbanisierung zurückzuführen. Grüne, aber auch Neos profitieren davon. Das Ergebnis der Landtagswahl stärkt die These, dass Vorarlberg bürgerlichen Bezirken in Wien näher ist als dem übrigen Österreich: Da w ▶️ weiterlesen ◀️

    ZAHLEN ZUM TAG. Beim Wahlverhalten nach Geschlecht und Alter hat das Sozialforschungsinstitut SORA in Vorarlberg extrem große Unterschiede festgestellt. Dass Jüngere und Ältere unterschiedlich wählen, ist bekannt. Dasselbe gilt für Frauen und Männer. Hier hat das Sozialforschungs ▶️ weiterlesen ◀️

    ANALYSE. Drehen wir den Spieß einmal um. Es gibt ja nicht nur Gründe gegen diese Koalitionsvariante. Im Gegenteil. Gründe gegen eine türkis-grüne Koalition gibt es viele. Und sie sind nicht nur zahlreich, sondern auch so schwerwiegend, dass eine solche Konstellation schwer bis un ▶️ weiterlesen ◀️

    ZAHLEN ZUM TAG. Zumindest die Wähler der beiden Parteien sehen laut einer Wahltagsbefragung sehr unterschiedliche Herausforderungen. Bei vertiefenden Sondierungsgesprächen, geschweige denn Koalitionsverhandlungen, die darauf folgen könnten, müssen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grün ▶️ weiterlesen ◀️

    BERICH. In der Länderkammer verfügen nur Türkis-Rot und -Blau über eine Mehrheit. Das könnte lästig werden. Schon in der vergangenen Legislaturperiode ist die Länderkammer des Parlaments de facto aufgewertet worden. Grund: ÖVP und FPÖ verfügen dort über keine Zweidrittelmehrheit. ▶️ weiterlesen ◀️