Van der Bellen: „Wir wissen, woran wir sind“

Alexander Van der Bellen hat am Mittwoch bei einem Besuch in der russischen Schwarzmeermetropole Sotschi erklärt, dass er zwischen Österreich und Russland „keine Vertrauenskrise“ sieht. Unmittelbar vor einem Gespräch mit seinem Amtskollegen Wladimir Putin verwies Van der Bellen auf die „lange zurückreichende gemeinsame Geschichte, die uns von anderen Ländern unterscheidet“. Man wisse, „woran wir wechselseitig sind. Wir erleben keine großen Überraschungen, keine negativen, aber auch keine positiven, muss ich ehrlich sagen“.

• Weiterlesen •