Neuer Vorschlag „Bewegung in richtige Richtung“

Das Feilschen um das mehrjährige EU-Budget geht zwar weiter, Bundeskanzler Sebastian Kurz ortet jedoch nun eine „Bewegung in die richtige Richtung“. Mit diesen Worten kommentierte der ÖVP-Chef den jüngsten Vorschlag aus Brüssel. Dieser von EU-Ratspräsident Charles Michel kommunizierte Vorschlag sieht einen Mitgliedsbeitrag in der Höhe von 1,074 Prozent der nationalen Wirtschaftsleistung vor. Dies wären knapp 1095 Milliarden Euro und damit etwa acht Milliarden Euro mehr als im letzten Vorschlag vom Dezember. Die vom EU-Parlament gefordertern 1,3 Prozent dürften damit endgültig vom Tisch sein.