Türkei, Emirate, Jordanien schicken Waffen nach Libyen

Der verheerende Bürgerkrieg in Libyen wird nach Angaben von UNO-Experten durch illegale Waffenlieferungen von der Türkei, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Jordanien angeheizt. Ein vertraulicher Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Länder “routinemäßig und manchmal unverhohlen” Waffen an die beiden Kriegsparteien schickten. Damit würden diese das geltende Waffenembargo der UNO unterlaufen.