Anti- und Postheroismus, wohin man schaut

Burkhard Voß hat ein gesellschaftspolitisch markantes Buch geschrieben. Der Titel lautet: „Wenn der Kapitän als Erster von Bord geht.“ Gemeint ist damit Francesco Schettino, der zu diesem Zeitpunkt 51-jährige italienische Kapitän, der das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ am 13. Januar 2012 an der ostitalienischen Insel Giglio auf einen Felsen setzte und als erster von Bord ging, während 32 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertranken. Eine noch klarere Vorstellung vom Buch bekommt man allerdings mit dem Untertitel „Wie Postheroismus unsere Gesellschaft schwächt.“

Der Beitrag Anti- und Postheroismus, wohin man schaut erschien zuerst auf Tichys Einblick.