Thunberg zog mit Hunderten vors Weiße Haus

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg hat ihren Schulstreik an einem höchst prominenten Platz in den USA fortgesetzt: Die 16-Jährige mischte sich am Freitag unter ihre Mitstreiter und zog mit einer anfänglich recht überschaubaren Menge vor das Weiße Haus in Washington. Im Laufe des Abends wuchs die Menge auf mehrere Hundert Unterstützer an. „Es sind viele Leute, viel mehr, als, glaube ich, irgendjemand erwartet hatte“, sagte die 16-Jährige am Freitag in einer Rede zu ihren Mitstreitern durch ein Megafon in unmittelbarer Nähe des Amtssitzes von US-Präsident Donald Trump.